Alles nur Theater


Eine turbulente Komödie

von Sabine Misiorny und Tom Müller



Vergiftete Kekse, ein Brieföffner im Rücken, eine untreue Ehefrau und ein misstrauischer Inspektor – das wären die optimalen Zutaten für einen garantiert spannenden und fesselnden Krimi, gäbe es da nicht einen erkrankten Mitspieler, einen verhinderten Ersatzdarsteller und einen zu spät kommenden Zuschauer, die ein zugegebenermaßen nicht gerade erstklassiges Ensemble und die Inszenierung eines mittelmäßigen Regisseurs kräftig ins Schwanken bringen.

Es ist der Abend vor der Premiere, am Theater herrscht große Betriebsamkeit: Offene Generalprobe. Gezeigt werden soll ein überaus spannendes Kriminalstück. Der Zuschauerraum ist zum Bersten gefüllt.
Doch der Ersatzschauspieler, der für einen kurzfristig erkrankten Darsteller einspringen soll, ist noch nicht aufgetaucht. Zu allem Übel weiß auch niemand, wie er aussieht, aber seine Rolle soll er perfekt »drauf haben«.
Als nun der zu spät kommende Zuschauer Schmidt irrtümlicherweise für diesen unbekannten Kollegen gehalten und kurzerhand auf die Bühne geschubst wird, wähnt dieser sich in einem Mitmachtheater.
Das Chaos nimmt seinen Lauf: Stichworte bleiben wirkungslos und die Handlung gerät immer mehr aus den Fugen. Aber der fernsehgeschulte Herr Schmidt entwickelt sich mehr und mehr zum Krimi-Spezialisten und lässt seine vermeintlichen Kollegen ziemlich alt aussehen. Als dann auch noch echter Cognac serviert wird mit der Folge, dass sich Doppelmord, private Eifersuchtsszenen und Entgleisungen auf der Bühne mixen, gibt es kein Halten mehr und das Theaterpublikum bricht in helle Begeisterung aus, denn schließlich steht da einer »von ihnen« auf der Bühne, die die Bretter dieser Welt bedeuten …

Die Presse schrieb:
»Der Abend war nicht nur etwas für Theater- und Krimifreunde, sondern einfach für jeden, der gerne lacht.« (Aachener Nachrichten)
»Rasante Wortduelle, die ihren Höhepunkt in zwerchfellerschütternden, akrobatischen Stunts finden.« (Grafschafter Nachrichten)
»Da wird gezickt, getobt, genervt und gestritten, dass die Lacher im Publikum schier nicht verstummen wollen.« (Badische Zeitung)


Alles nur Theater


BESETZUNG

Sabine Misiorny, Tom Müller, Haka Linß, Rainer Wittig


PRODUKTION

Uraufführung: September 2000, Düsseldorf
Premiere Kammertheater: 3. Februar 2017
Regie: Sabine Misiorny und Tom Müller


Veranstaltungen
Januar
Alles nur Theater
Eine turbulente Komödie von Sabine Misiorny und Tom Müller
+ mehr Infos
Alles nur Theater
Eine turbulente Komödie von Sabine Misiorny und Tom Müller
+ mehr Infos
Alles nur Theater
Eine turbulente Komödie von Sabine Misiorny und Tom Müller
+ mehr Infos
Alles nur Theater
Eine turbulente Komödie von Sabine Misiorny und Tom Müller
+ mehr Infos
Alles nur Theater
Eine turbulente Komödie von Sabine Misiorny und Tom Müller
+ mehr Infos
Alles nur Theater
Eine turbulente Komödie von Sabine Misiorny und Tom Müller
+ mehr Infos
Alles nur Theater
Eine turbulente Komödie von Sabine Misiorny und Tom Müller
+ mehr Infos
Alles nur Theater
Eine turbulente Komödie von Sabine Misiorny und Tom Müller
+ mehr Infos
Februar
Alles nur Theater
Eine turbulente Komödie von Sabine Misiorny und Tom Müller
+ mehr Infos