Täglich grüßt der Weihnachtsstollen


Ein kabarettistischer Festtagsschmaus

von und mit Sabine Misiorny und Tom Müller


Täglich grüßt der Weihnachtsstollen


Das absolute Weihnachtsvergnügen für die gesamte Familie, bei dem man nicht nur über die anderen, sondern vor allem auch über sich selbst lachen kann!

Wer kennt sie nicht, die Verblüffung darüber, dass der Sommer in voller Blüte steht und in den Regalen der Supermärkte plötzlich die letzten Ostereier durch die ersten Printen, Spekulatius und Lebkuchen ersetzt werden. Spätestens da wird es einem wieder bewusst: Auch dieses Jahr werden wir es nicht verhindern können, dass Weihnachten, unaufhörlich näher rückt – und jedes Jahr auf wundersame Weise früher.
Noch bevor die Uhren wieder auf Winterzeit umgestellt werden, beginnt in der Nachbarschaft der unerbittliche Kampf um die größte, hellste, auffälligste Weihnachtsbeleuchtung der ganzen Gegend.
Der Postbote klingelt und bringt, wie jedes Jahr, den Weihnachtsstollen von Tante Erna. Und wie jedes Jahr legt man ihn in den Schrank, wobei man feststellt, dass die Exemplare der vergangenen Jahre zusammen mit den gefüllten Weihnachtskeksdosen eine ganze Kleinstadt ernähren könnten.
Und je näher das Fest der Feste rückt, desto mehr steigt der Druck, das passende Geschenk für die lieben Verwandten und guten Freunde zu finden. Gut, wenn man sich dann an die Präsente erinnert, die man selber bekommen hat, und die noch originalverpackt seit dem letzten Jahr im Keller liegen, da wird bestimmt genau das Richtige für die liebe Schwiegermama dabei sein. Das Problem ist nur, man weiß nicht mehr genau, von wem man es geschenkt bekommen hat …

Der kabarettistische Festtagsschmaus, »Täglich grüßt der Weihnachtsstollen«, der im Dezember 2005 zur Uraufführung gebracht wurde, war der absolute Renner zur Weihnachtszeit in den folgenden Jahren. Für viele Zuschauer war der Besuch einer Vorstellung kurz vor dem Weihnachtsfest schon genauso traditionell wie das obligatorische Sehen von »Dinner for One« an Silvester.
In den Jahren 2006 und 2007 sorgten wir als »m&m theater« mit diesem Stück immer für eine ausverkaufte Kulturhalle.
»Innerhalb von einer Woche waren alle Karten vergriffen«, meinte Olaf Moll vom Kulturbüro Dormagen damals gegenüber der NGZ.

Und nun, nach 10 Jahren, haben wir das Thema Weihnachten neu aufgerollt und zu einem Potpourri um das Fest der Feste zusammengestellt.
»Täglich grüßt der Weihnachtsstollen« ist wieder das absolute Lachvergnügen für die ganze Familie, weil es unausweichlich einen hohen Wiedererkennungswert hat. Oder wie Dagmar Hofmann-Krause, eine Besucherin aus Rommerskirchen, ebenfalls gegenüber der NGZ sagte: »Die zwei treffen genau den Kern.«

Die Presse schrieb:
»Der hohe Wiedererkennungswert mag ein Grund dafür gewesen sein, dass das Publikum oft schallend lachte. Die Gestik und bestechende Mimik von Sabine Misiorny und die trockene Interpretation der Männerrollen durch Tom Müller taten ihr Übriges, um die Pointen treffsicher zu setzen.« (Die Glocke)
»Bei diesem Festtagsschmaus, beweist das Publikum seine Fähigkeit, nicht nur über die vorgeführte Komik, sondern auch über sich selbst herzlich lachen zu können.« (Dewezet)
»Misiornys köstliche Mimik und Körpersprache und Müllers sachliche Trockenheit unterstreichen in der richtigen Mischung die Komik, die in diesem alltäglichen Weihnachts-Wahnsinn steckt.« (Remscheider General-Anzeiger)


BESETZUNG

Sie: Sabine Misiorny
Er: Tom Müller


PRODUKTION

Premiere: 17. November 2017
Regie: Sabine Misiorny und Tom Müller


Veranstaltungen
Dezember
SILVESTER-VORSTELLUNG
Täglich grüßt der Weihnachtsstollen
Ein kabarettistischer Festtagsschmaus
+ mehr Infos
SILVESTER-VORSTELLUNG
Täglich grüßt der Weihnachtsstollen
Ein kabarettistischer Festtagsschmaus
+ mehr Infos