Allgemeine Geschäftsbedingungen


1 Geltungsbereich

Die allgemeinen Geschäftsbedingungen regeln die rechtlichen Beziehungen zwischen dem Kammertheater Dormagen / der Müller & Misiorny Theater GbR (im Folgenden kurz »Kammertheater« oder »Theater«) und den Besuchern.
Mit dem Erwerb einer Eintrittskarte oder dem Abschluss eines Abonnements gelten diese Bedingungen als vereinbart. Für Abonnenten gelten darüber hinaus noch die Abonnementsbedingungen.

2 Spielplan und Anfangszeiten

Das Kammertheater veröffentlicht in regelmäßigen Abständen seine Spielpläne mit allen geplanten Terminen und den gültigen Anfangszeiten. Kurzfristige Änderungen sowie Irrtümer und Fehler bleiben vorbehalten.
Über Fehler sowie Änderungen oder Vorstellungsausfälle wird das Kammertheater so früh wie möglich informieren. Dies geschieht vorrangig
• über die Internetseite www.kammertheater-dormagen.de
• auf der Facebookseite www.facebook.com/kammertheater.dormagen
• im Newsletter über koelnbonn-live.de
• die örtlichen Printmedien, sofern der Redaktionsschluss dies zulässt
• einen Aushang am Theater
Für Informationen, die in anderen Veröffentlichungen als den theatereigenen gegeben werden (insbesondere Funk, Fernsehen, Printmedien, Internetportale Dritter usw.) übernimmt das Kammertheater keine Gewähr.

3 Öffnungszeiten, Kasse

Das Kammertheater öffnet an Veranstaltungstagen 1 Stunde vor Vorstellungsbeginn und schließt spätestens 1 Stunde nach dem Ende der Veranstaltung. Vor der Vorstellung können an der Kasse Eintrittskarten sowohl für die aktuelle als auch im Vorverkauf für spätere Vorstellungen erworben werden. Nach Beginn der Vorstellung wird die Kasse geschlossen und es können keine Karten mehr erworben werden.
Weitere Öffnungszeiten für die theatereigene Vorverkaufskasse entnehmen Sie bitte den Aushängen im Theater oder unseren Internetseiten.

4 Vorverkauf

Für alle in unseren aktuellen Spielplänen und auf den Terminkalendern unserer Internetseiten sowie auf www.koelnbonn-live.de veröffentlichten Vorstellungen können Karten im Vorverkauf erworben werden.
In unserem Theater können Eintrittskarten im Vorverkauf zu den angegebenen Öffnungszeiten erworben werden.
In Dormagen können Eintrittskarten darüber hinaus in folgenden Vorverkaufsstellen gekauft werden:
• City-Buchhandlung, Kölner Straße 58, 41539 Dormagen
• Sálina – Inspirationen für die Sinne, Neusser Str. 1b, 41542 Dormagen
Hier gelten die Geschäftsbedingungen der Vorverkaufsstelle, für die das Kammertheater keine Haftung übernimmt.
Über unsere Internetseite www.kammertheater-dormagen.de, unsere Facebook-Seite www.facebook.com/kammertheater.dormagen oder das Ticketportal www.koelnbonn-live.de können Eintrittskarten auch online erworben und zu Hause ausgedruckt werden. Hier gelten die Geschäftsbedingungen von koelnbonn-live.de.
Es besteht kein Anspruch auf den Erwerb von Eintrittskarten zu bestimmten Zeitpunkten. Das Kammertheater behält sich vor, die Menge der abzugebenden Karten einzuschränken, Vorverkaufsfristen zu begrenzen.
Werden Tickets vom Kammertheater auf dem Postweg versendet, trägt allein der Käufer das Versandrisiko. Das Kammertheater ist bei Verlust nicht verpflichtet, Ersatz zu leisten. Für den Versand können eine Bearbeitungsgebühr und Versandkosten anfallen, auf die bei der Bestellung besonders hingewiesen wird.

5 Kartenbestellung, -reservierung und -kauf

Telefonisch oder via Email bestellte Karten werden für eine Frist von 7 Tagen reserviert und müssen innerhalb dieser Frist bezahlt und abgeholt werden. Auf Wunsch und Risiko des Bestellers werden die Karten auch gegen eine Bearbeitungs- und Versandgebühr auf dem Postweg zugestellt, sofern die Frist bis zum Veranstaltungstag für den Versand noch ausreichend ist.
Grundsätzlich werden nur bezahlte Karten versendet. Hierfür ist der rechtzeitige Kontoeingang bei uns maßgebend. Über etwaige Zahlungsfristen wird bei der Bestellung informiert.
Wir reservieren keine Karten für die Bezahlung an der Abendkasse. Der Vorverkauf ist in der Regel bis 2 Stunden vor Vorstellungsbeginn sowohl online als auch bei der angegebenen Vorverkaufsstelle (abhängig von den Öffnungszeiten) möglich.
Bereits bezahlte und an der Kasse hinterlegte, jedoch nicht abgeholte Karten werden nicht ersetzt.
Wir akzeptieren an der Kasse ausschließlich Bargeld. Aufgrund geringer Bargeldbestände können wir keine 200- und 500-Euro-Scheine annehmen. Eine bargeldlose Zahlung an der Kasse ist nicht möglich.
Eine Rückgabe von Eintrittskarten ist nicht möglich. Ebenso ist das Widerrufsrecht beim Online-Kartenverkauf nach § 312 Absatz 3 Ziffer 6 BGB ausgeschlossen.
Kartenbestellungen sind grundsätzlich verbindlich und verpflichten zur Abnahme und Bezahlung der Karten.

6 Eintrittspreise

Es gelten jeweils die für die einzelne Veranstaltung angegebenen Eintrittspreise.
In den Eintrittspreisen ist bereits eine Ticket- und Servicegebühr sowie eine etwaige Vorverkaufsgebühr enthalten.

7 Ermäßigungen, Rabatte

Ermäßigte Eintrittspreise gelten ausschließlich für Schüler, Studenten und Bundesfreiwilligendienstleistende unter 28 Jahren sowie Mitglieder des Fördervereins »Kammertheaterfreunde e.V.«. Beim Einlass am Veranstaltungstag ist zu der Eintrittskarte unaufgefordert ein Berechtigungsnachweis vorzulegen. Sollte der Nachweis kein Lichtbild enthalten, so ist zusätzlich ein Lichtbildausweis (Personalausweis, Reisepass oder Führerschein) vorzulegen. Ohne diesen Nachweis kann kein Einlass gewährt werden, das Eintrittsgeld wird nicht zurückerstattet.
Rabatte mit unserer Rabattkarte können nur gewährt werden, wenn die Rabattkarte vor dem Bestellvorgang vorgelegt wird. Wenn die Tickets bereits erstellt sind, bevor die Rabattkarte vorgelegt wird, muss die entsprechende Differenz zugezahlt werden.
Die Rabattkarte ist übertragbar und kann auch für mehrere Personen genutzt werden. Eine zusätzliche Ermäßigung kann mit der Rabattkarte nicht kombiniert werden.
Für die Rabattkarte gelten die darauf angegebenen Preise und Bedingungen.

8 Gutscheine

Gutscheine müssen an der Theaterkasse gegen eine gültige Eintrittskarte eingetauscht werden. Eine frühzeitige verbindliche Anmeldung via Email, Telefon oder an der Theaterkasse ist erforderlich. Bei telefonischer Bestellung oder per Email ist die Gutscheinnummer (12stellige Ticket-ID: ID *1234567890AB*) zu nennen. Mit der Bestellung wird der Gutschein automatisch einer Eintrittskarte mit festem Sitzplatz zugeordnet und verfällt hiernach.
Der Gutschein ist vom Umtausch ausgeschlossen. Eine Barerstattung ganz oder teilweise ist nicht möglich. Bei Veranstaltungen, die einen höheren Eintrittspreis als der Wert des Gutscheins haben, ist an der Kasse der Differenzbetrag zu entrichten. Gutscheine haben keine Gültigkeit bei Gastspielen oder Sonderveranstaltungen.
Gutscheine können nicht bei Vorverkaufsstellen außerhalb des Theaters eingelöst werden.
Ein Gutschein ist KEINE Eintrittskarte und berechtigt nicht automatisch zum Besuch einer Vorstellung.
Gutscheine, die an der Tages- oder Abendkasse gekauft werden, können nicht für eine Vorstellung am gleichen Tag eingelöst werden.

9 Rückgabe von Eintrittskarten

Verkaufte Eintrittskarten können grundsätzlich weder zurückgenommen noch umgetauscht werden.
Ein Anspruch auf Erstattung des Kaufpreises besteht nur, wenn die Veranstaltung abgesagt wird. Eintrittskarten müssen dort zurückgegeben werden, wo sie gekauft wurden.
Wird für abgesagte Vorstellungen eine Ersatzvorstellung angeboten, kann das Ticket umgebucht werden.
Bei abgebrochenen Vorstellungen besteht ein Anspruch auf Rückgabe der Tickets oder Umbuchung auf eine Ersatzvorstellung nur, wenn weniger als die Hälfte der Aufführung gespielt war.
Weitere Ansprüche, die über eine etwaige Erstattung des Eintrittspreises hinausgehen, können nicht geltend gemacht werden.

10 Verlust von Eintrittskarten

Bei Verlust einer Eintrittskarte muss der Käufer unter genauer Platzangabe oder der Ticket-ID nachweisen oder glaubhaft machen, welche Karte er gekauft hatte. Sofern dies für das Theater nachvollziehbar ist, kann eine Ersatzkarte ausgestellt werden, für die gegebenenfalls eine Bearbeitungsgebühr erhoben wird.
Werden von verschiedenen Besuchern sowohl Originalkarte als auch Ersatzkarte vorgelegt, hat der Inhaber der Originalkarte Vorrang vor dem Besitzer der Ersatzkarte. Es besteht auch für die Ersatzkarte kein Anspruch auf einen anderen Platz. Das Theater überprüft bei nichtpersonalisierten Eintrittskarten nicht die Rechtmäßigkeit des Besitzes.

11 Einlass

Das Foyer und die Theaterbar sind in der Regel 60 Minuten vor Vorstellungsbeginn geöffnet. Der Veranstaltungssaal wird nach Bedarf, jedoch spätestens 5 Minuten vor Vorstellungsbeginn geöffnet. Ein Anspruch auf Einnehmen des Sitzplatzes vor Öffnung des Saales besteht nicht.
Dem Einlasspersonal ist die gültige Eintrittskarte, bei ermäßigten Karten außerdem der Berechtigungsnachweis vorzuzeigen. Im Zweifel ist die Einlassberechtigung an der Abendkasse zu überprüfen.
Wenn die Vorstellung bereits begonnen hat, besteht kein Anspruch mehr auf Einlass. Grundsätzlich ist ein verspäteter Einlass nur zu bestimmten Zeitpunkten wie Szenenwechsel oder Pause möglich. Über diese Zeitpunkte ist das Personal informiert und gibt hier Anweisungen, denen unbedingt Folge zu leisten ist. Darüber hinaus besteht kein Anspruch mehr auf den gelösten Kartenplatz. Bei verspätetem Eintritt ist unbedingt auf störungsfreies Verhalten zu achten.
Nach Ende der Vorstellung und bei Verlassen des Theaters verliert die Eintrittskarte ihre Gültigkeit.

12 Kindertheater

Bei Kindertheaterveranstaltungen ist freie Platzwahl.
Es gibt ausschließlich Sitzplätze, keine Stehplätze. Das Stehen im Zuschauerraum, insbesondere in den Fluchtwegen, ist ausdrücklich untersagt.
Die Plätze im vorderen Bereich sind ausschließlich Kindern vorbehalten.
Erwachsene haben grundsätzlich hinten Platz zu nehmen.
Erwachsene, die mit ihren Kindern zusammensitzen möchten, müssen die Kinder mit auf einen der hinteren Plätze nehmen.
Das Mitbringen und die Einnahme von Speisen und Getränken jeglicher Art ist ausdrücklich untersagt. Zuwiderhandlung führt zu sofortigem Verweis aus der Vorstellung.
Erwachsene haben darauf zu achten, dass die von ihnen begleiteten Kinder vor Vorstellungsbeginn die Toilette besucht haben. Für etwaige Schäden an der Einrichtung oder Reinigungskosten haften die Eltern.
Begleitende Erwachsene, die sich in den Theaterräumen aufhalten, haben eine Eintrittskarte zu lösen, gleich, ob sie der Vorstellung beiwohnen oder nicht.
Den Anweisungen des Personals ist jederzeit und unbedingt Folge zu leisten.

13 Barrierefreiheit

Unser Theater ist nicht barrierefrei. Die Räume liegen im Kellergeschoss und sind nur über eine Treppe zu erreichen. Stark gehbehinderte Personen sollten mit qualifizierten Begleitpersonen die Räume betreten. Rollstuhlfahrer müssen qualifizierte Begleitpersonen mitbringen, die einen Zugang zu den Räumen ermöglichen.
Das Mitbringen von Rollatoren muss vorher angemeldet werden, da diese nicht mit in den Zuschauerraum gebracht werden und nur in begrenzter Menge im Theater gelagert werden können.
Rollstuhlfahrer können ihre Karten ausschließlich im Vorverkauf des Theaters erwerben, da nur wenige ausgewählte Plätze für Rollstuhlfahrer zur Verfügung stehen, deren Verfügbarkeit nicht gewährleistet werden kann.

14 Garderobe

Im Foyerbereich ist eine Garderobe vorhanden. Für die Garderobe wird keine Haftung übernommen. Schirme, große Taschen und andere vergleichbar sperrige Gegenstände dürfen nicht mit in den Zuschauerraum genommen werden. Diese müssen dem Personal ausgehändigt werden und nach der Veranstaltung wieder abgeholt werden. Für Schirme wird ein Schirmständer bereit gestellt.

15 Verlust und Fundsachen

Gegenstände jeglicher Art, die in den Räumen des Kammertheaters gefunden werden, sind unverzüglich beim Personal abzugeben.
Der Verlust von Gegenständen ist dem Personal unverzüglich zu melden.

16 Hausrecht

Das Kammertheater Dormagen / die Müller & Misiorny Theater GbR übt das alleinige Hausrecht in den Räumlichkeiten des Theaters aus.
Die Eigentümer sind berechtigt, Hausverweise oder -verbote auszusprechen, bzw. durch das anwesende Personal aussprechen zu lassen.
Besucher, die Vorstellungen stören, Personen belästigen, Schäden anrichten, den Anweisungen des Personals keine Folge leisten oder gegen die Allgemeinen Geschäftsbedingungen in irgendeiner Weise verstoßen, werden der Räumlichkeiten verwiesen. Sie haben keinen Anspruch auf erneuten Zutritt oder Erstattung des Eintrittspreises.
Wenn eine begründete Vermutung besteht, dass durch Störungen oder Belästigungen eine Beeinträchtigung der Vorstellung stattfinden wird, kann der Zutritt von vornherein verweigert werden. Dies gilt insbesondere auch für alkoholisierte Personen.
Besucher dürfen ausschließlich den auf der jeweiligen Eintrittskarte ausgewiesenen Platz einnehmen, es sei denn, es ist explizit etwas anderes mit dem Personal vereinbart. Bei Zuwiderhandlung kann der Besucher aus der Vorstellung verwiesen werden.
Es gibt ausschließlich Sitzplätze, keine Stehplätze. Das Stehen im Zuschauerraum, insbesondere in den Fluchtwegen, ist ausdrücklich untersagt.
Mobilfunkgeräte und -telefone sowie jegliche akustische Signalgeber dürfen nur im ausgeschalteten Zustand mit in den Theatersaal genommen werden. Bei Störung der Vorstellung durch derartige Gräte kann der Besucher der Vorstellung verwiesen werden.
Die Mitnahme von Speisen und Getränken in den Zuschauerraum und der dortige Verzehr sind grundsätzlich untersagt.
Das Rauchen ist in allen Räumlichkeiten des Kammertheaters, auch auf der Treppe und im überdachten Eingangsbereich, verboten.
Bei jeglichen Gefahrensituationen wie Brand o.ä. haben die Besucher die Räumlichkeiten umgehend und ohne Umwege durch die gekennzeichneten Ausgänge und Notausgänge zu verlassen. Den Anweisungen des Personals ist ausnahmslos Folge zu leisten.

17 Bild- und Tonaufnahmen

Alle Teile der Aufführung, Inszenierung und Ausstattung unterliegen dem Urheberschutz. Von daher sind jegliche technischen Dokumentationen als Foto, Video oder Tonmitschnitt gesamt oder auch nur ausschnittweise verboten. Bei Zuwiderhandlung ist das Personal berechtigt, Aufzeichnungsgeräte einzuziehen und erst nach der Vorstellung zurückzugeben. Darüber hinaus werden Geräte, auf denen sich Aufzeichnungsmaterial aus dem Kammertheater befindet, erst nach Löschung des Materials an den Besitzer zurückgegeben.
Für den Fall, dass eine öffentliche Vorstellung von berechtigten Personen mitgeschnitten werden, erklären sich Besucher mit dem Erwerb ihrer Eintrittskarte damit einverstanden, dass sie in Bild und Ton aufgezeichnet werden und die Aufnahmen ohne Anspruch auf Vergütung veröffentlicht und verwertet werden dürfen.

18 Haftung

Für Schäden jeglicher Art, die ein Besucher in den Räumen des Kammertheaters erleidet, haftet das Theater und seine Erfüllungsgehilfen nur bei Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Haftung bei Verletzung von Leben, Körper und Gesundheit bleibt unberührt, soweit es sich um typischerweise vorhersehbare Schäden handelt.

19 Anwendbares Recht, Gerichtsstand

Es findet ausschließlich deutsches Recht Anwendung.
Gerichtsstand ist Neuss.
Für Karten, die online über koelnbonn-live.de erworben wurden, gelten die Geschäftsbedingungen von koelnbonn-live.de.

20 Inkrafttreten

Diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen treten am 1.1.2015 in Kraft.